Steuerliche Behandlung der vom Arbeitnehmer selbst getragenen Stromkosten bei Elektrofahrzeugen

Bei betrieblichen Elektrofahrzeugen oder Hybridelektrofahrzeugen des Arbeitgebers, die einem Arbeitnehmer auch zur privaten Nutzung überlassen werden (Dienstwagen), stellt die Erstattung der vom Arbeitnehmer selbst getragenen Stromkosten einen steuer- und sozialversicherungsfreien Auslagenersatz nach § 3 Nr. 50 EStG dar. Zur Vereinfachung des Auslagenersatzes für das elektrische Aufladen eines Dienstwagens in dem Zeitraum vom 01. Januar 2021 […]

Mindestlohn ab 01.07.2022

Seit dem 01.01.2015 gilt in der Bundesrepublik ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn, welcher durch das Mindestlohngesetz geregelt wird. Anpassungen wurden am 01.01.2017, 01.01.2019, 01.01.2020 und 2021 zum 01.01. und 01.07.2021 vorgenommen. Für das Jahr 2022 hatte die Mindestlohn-Kommission, einen gesetzlichen Mindestlohn ab 01.01.2022 von 9,82 € und ab 01.07.2022 von 10,45 € je Zeitstunde beschlossen. Mit […]

Umsatzsteuerlich nicht steuerbarer Schadenersatz

Werden laufende Verträge zwischen Vertragsparteien vorzeitig beendet, die Gründe sind hierbei vielschichtig, kommt es im Regelfall zu einem Vergleich. Die umsatzsteuerliche Beurteilung dessen, was in dem Vergleich vereinbart wird, ist nicht selten streitbefangen. Vom Grundsatz gilt daher: Werden vom Auftragnehmer bestimmte Leistungen akzeptiert, handelt es sich also um ein Entgelt im Sinne von erbrachten Leistungen. […]

Benötigte Unterlagen bei Beginn einer Vermietung und Verpachtung (V+V)

Bei Vermietung und Verpachtung werden Überschüsse der Mieteinnahmen über die Werbungskosten besteuert. Werbungskosten sind die Abschreibungen des Objektes, die Finanzierungskosten, die Medien sowie allgemeine Kosten im Zusammenhang mit der Vermietung und Verpachtung. Daher wird der Mietvertrag oder ein Vorvertrag benötigt, zumindestens die dokumentierte Vermietungsabsicht. Für die Abschreibung und die Aufteilung Grund und Boden und Gebäude […]

Schlussabrechnung für Überbrückungshilfen freigeschaltet

Das BMWK (Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz) hat am 05.05.2022 mitgeteilt, dass die Schlussabrechnungen für die Überbrückungshilfen I bis IV, sowie die November- und Dezemberhilfe ab sofort möglich sind. Die Schlussabrechnungen müssen bis 31.12.2022 über einen prüfenden Dritten (Steuerberater) digital im Antragsportal erstellt und eingereicht werden. Nach Prüfung durch die Bewilligungsstelle wird ein Schlussbescheid mit […]

Zertifizierte Qualität

Im Jahr 2001 wurde unserer Kanzlei das Qualitätsmanagement-Zertifikat ISO 9001 verliehen. Die Rezertifizierung wurde zuletzt 2021 durchgeführt und nach DIN EN ISO 9001:2015 bestätigt.

Zudem nehmen wir am System der Qualitätskontrolle nach § 57a WPO teil.

Die Dr. Brodbeck und Kirsten GmbH besitzt folgende Legitimationen: Urkunde als Steuerberatungsgesellschaft, Anerkennungsurkunde als Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Senden Sie uns eine Direktnachricht:

    Vor- und Zuname*

    Ihre E-Mail Adresse*

    Ihr Betreff

    Ihre Nachricht

    * Pflichtangaben

    Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung